Über uns

Berufsbild

Das in Artikel 14 des Grundgesetzes garantierte Eigentumssicherungssystem (Grundbuch und Liegenschaftskataster) erfordert es, die hoheitlichen Aufgaben des Vermessungswesens staatlich zu gewährleisten.

Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure (ÖbVI) sind hochqualifizierte Experten des Vermessungswesens. Als beliehene Freiberufler erfüllen wir hoheitliche Aufgaben für den Staat und sind damit funktional einer Behörde gleichgestellt. Wir sind amtliche Vermessungsstelle im Land Berlin und wirken an der Erfüllung der gesetzlichen Vermessungsaufgaben in der Landesvermessung, im Liegenschaftskataster und für Zwecke der Raumplanung und der städtebaulichen Entwicklung mit.

Wir führen insbesondere vermessungstechnische Ermittlungen im Kataster durch und beurkunden Tatbestände an Grund und Boden oder stellen Bescheinigungen hierüber aus.

Da die Tätigkeit des ÖbVI eine hohe Verantwortung in sich trägt, ist die Art der Aufgabenausübung in einer Berufsordnung definiert. Die Dienstleistungen sind an eine Vergütungsordnung gebunden. Begleiteffekt ist ein Qualität fördernder Leistungswettbewerb.

Als freiberufliche Berater und Sachverständige stehen wir darüber hinaus unseren Auftraggebern für individuelle Problemlösungen in allen Grundstücks- und Bauplanungsangelegenheiten sowie Fragen zur Immobilienbewertung zur Verfügung.

Bürostruktur

Mit Gründung unserer Sozietät im Jahre 1997 wurden langjährige Erfahrungen aus zwei Vorgängerbüros gebündelt. Heute gewährleisten zwei ÖbVI als Gesellschafter der GbR mit hochqualifizierten Mitarbeitern vom Vermessungstechniker bis zum Diplomingenieur (TU; FH) eine kompetente Betreuung sowohl in Standardaufgaben als auch in Spezialbereichen. Als Ausbildungsbetrieb stellen wir dies auch für die Zukunft sicher.

Der Einsatz modernster Vermessungs-, Kommunikations- und Auswertetechnik gewährleisten die jeweils zweckmäßigste Bearbeitung Ihres Auftrages.

Durch die Bildung auftrags- bzw. grundstücksbezogener Projektgruppen, unter Federführung eines ÖbVI, stehen Ihnen über das gesamte Auftragsvolumen feste Ansprechpartner zur Verfügung.

Wir sind Partner für

  • Architekten
  • Bauträger
  • Bauunternehmen
  • Banken
  • Behörden der Berliner Verwaltung und des Bundes
  • Energieversorgungsunternehmen
  • Gerichte
  • Landesentwicklungsgesellschaften
  • Privatpersonen
  • Projektentwickler
  • Sanierungs- und Entwicklungsträger
  • Wohnungsbaugesellschaften
  • Grundstückseigentümer, -nutzer, -erwerber oder -verwalter
  • Bauherren oder dessen Beauftragte

Wir sehen Ihren Anfragen auch gerne telefonisch mit Interesse entgegen.

Wir garantieren eine detaillierte Kostenberatung bezogen auf Ihre speziellen Anliegen und gehen auf Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse ein. Wir bieten in jedem Fall ein für Sie kostenfreies Beratungsgespräch in unserem Büro an.

Unsere Sozietät ist Mitglied in der Baukammer Berlin (BK) sowie des Bundes der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure (BDVI).

Qualifikation der Gesellschafter

Jürgen Burneleit

Jahr
Ausbildung, Beruf und Qualifikation
1976 - 1978
Studium der Geodäsie (Vermessungswesen) TU Braunschweig
1978 – 1984
Studium der Geodäsie (Vermessungswesen) TU Berlin, Dipl.-Ing.
1985 – 1987
Referendariat (Senator für Bau- und Wohnungswesen, Berlin), Vermessungsassessor
1988 – 1990
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fachgebiet Geodäsie und Ingenieurvermessung, TU Berlin
seit 1991
Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur, Bundesland Berlin
seit 2005
IHK BerlinÖffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Bewertung
von bebauten und unbebauten Grundstücken (IHK Berlin)
seit 2010
REVRecognised European Valuer (TEGoVA / BDVI)

Aktuelle Veröffentlichungen von Dipl.-Ing. Jürgen Burneleit
2007
Verfahren zur Ableitung von Bodenwerten für Einzelhandelsobjekte in Berlin; FORUM, Zeitschrift des Bundes der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e. V. 33. Jahrgang, Heft 1 S. 20 ff
2011
Wertveränderungen durch Geh- und Fahrrechte auf Arkadenflächen; FORUM, Zeitschrift des Bundes der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e. V. 37. Jahrgang, Heft 4 S. 208 ff
2013
Praxisforum Wertermittlung von Gehrechten auf Arkadenflächen; notar, monatsschrift für die gesamte notarielle praxis, Deutscher Notarverein, 3/13 S. 99 ff

Heinz-Josef van Kemenade

Jahr
Ausbildung, Beruf und Qualifikation
1979 – 1982
Studium des Vermessungswesen, TFH Berlin, Ing.-grad.
1982 – 1988
Studium der Geodäsie (Vermessungswesen) TU Berlin, Dipl.-Ing.
1988 – 1990
Referendariat (Senator für Bau- und Wohnungswesen, Berlin), Vermessungsassessor
seit 1990
Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur, Bundesland Berlin